Es war die erwartete schwere Aufgabe die unsere Mannschaft in Seelze zu stämmen hatte. Am Ende konnte das Team von Trainer Manuel Fitterer einen über weite Strecke souveränen 6:4 Sieg beim mehrfachen Nordmeister einfahren.

Bei guten äußerlichen Bedingungen hatten die Jungs auf dem ungewohnten Betonuntergrund Schwierigkeiten in den Rhytmus zu finden. Nach knapp zwei Minuten entschieden die Unparteiischen auf Elfmeter für die Gastgeber, den Vygandas Zilius verwandelte.
Auch in der Folge hatten die Hannoveraner gute Chancen die Führung auszubauen, doch die Kaltschnäuzigkeit fehlte im Abschluss. Nach dem Kaltstart fand unsere Mannschaft durch Jan Zoll (7`) wieder zurück in die Partie, der nach einem Solo aus spitzem Winkel einnetzte. Wenig später markierte Zoll auch die Führung (17´) mit einem platzierten Distanzschuss.

Nach einem ruhigem zweiten Viertel, indem beide Seite kleinere Chancen haben liegen lassen, springen wir in das dritte Viertel. Wenige Minute nach Wiederanpfiff baute Kapitän Luca Böser (43´; 46´) die Führung mit einem Doppelpack aus, die wiederum von Dovydas Zilius (47´) gekontert werden konnte. Doch keine Minute später wuchtete Zoll (48´) einen Freistoß unhaltbar in den Winkel und stellte den alten Abstand wieder her. Im letzten Viertel durfte sich auch Lucca Fuchs (62´), nach einem Solo, in die Torschützenliste eintragen. Zwar konnten die Gastgeber nochmal durch die Zilius-Brüder verkürzen, gefährlich wurde es jedoch nicht mehr. So steht unter dem Strich ein souveräner Auswärtssieg.

„Seelze hat sich wie erwartet sehr stark präsentiert“ lobt Trainer Manuel Fitterer den Gastgeber. „Wir hatten Schwierigkeiten auf dem rutschigen Untergrund ins Spiel zu finden, doch mit dem Verlauf der Partie schafften es die Jungs ihre spielerischen Stärken abzurufen.“ Für das Rückspiel ist noch einiges zu tun, besonders müssen die besprochene Inhalte direkt abgerufen werden. „Ich freu mich auf das Rückspiel und auf das Wiedersehen mit Tobi Hahnenberg“

Ergebnisse Viertelfinale

MSC Seelze vs. MSC Taifun Mörsch 4:6
MSC Ubstadt-Weiher vs. MSC Pattensen 17:2
MSC Jarmen vs. MSC Puma Kuppenheim 2:14
MSC Comet Durmersheim vs. 1.MBC 70/90 Halle 11:3

Spielhighlights // Alle Tore, Chancen & Paraden im Video