Der MSC Taifun Mörsch schlägt erneut zu und sichert sich den vierten Saisonsieg. 

Am vergangenen Freitagabend empfingen wir den MSC Philippsburg zum vierten Saisonspiel auf heimischer Platzanlage. Dass die Mannschaft auf ihren Kapitän und Topscorer Patrick Palach verzichten musste, machte sich im ersten Viertel bemerkbar. 

Die Kontrolle über die Partie war da, jedoch vermisste man die Kaltschnäutzigkeit vor dem gegnerischen Tor. Aufgrund einer Unachtsamkeit in der Abwehr gingen die Gäste nach einigen Minuten durch Jan Zoll in Führung. Es dauerte einige Minuten ehe Manuel Fitterer den Ausgleich erzielen konnte.  Mit diesem Unentschieden ging es dann in die erste Pause.

Überraschend war die starke Abwehrleistung der Gäste, die auch immer wieder im Angriff die ein oder andere Chance hatten. Marcel Batrenik war es, der uns die Führung bescherte. Diese hielte jedoch nicht lange. Sven Zoll wurde außen angspielt und konnte den Ausgleich erzielen. Jedoch kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel. Manuel Fitterer und Ali Topkaya erzielten den Pausenstand von 4:2.

 Im dritten Viertel fegte der Taifun über die Gäste. Einen schnellen Konter verwandelte Manuel Fitterer zum 5:2 (46. min). Drei weitere Treffer erzielte Manuel Fitterer (49./52./54. min) dann zum 8:2.  Nach einem schönen Pass von Marcel Batrenik konnte Robin Faisz den Philippsburger Keeper mit einem Lupfer (55. min) überwältigen. Eine 16-Meter Variante verwandelte Fitterer zum 10:2. 

Der an diesem Tag sehr treffsichere Fitterer (64./80. min.) konnte auch im letzten Viertel zwei weitere Tore erzielen. Seinen ersten Pflichtspieltreffer in diesem Jahr konnte Lucca Fuchs (69. min) durch einen verwandelten Strafstoß feiern. Ali Topkaya verwandelte nach einem schönen Solo in der 72. Spielminute. In der Zwischenzeit erzielte Sven Zoll (74. min.) den dritten Treffer der Gäste. Am Ende stand der verdiente 14:3 Erfolg unsrer Jungs auf der Anzeigetafel im Erwin-Schöffel-Stadion. 

„Durch präzises Konterspiel und einstudierte Spielzüge, konnten wir den Gegner letztendlich verdient bezwingen. Als Trainer ist es sehr befriedigend, dass sich die intensive Saisonvorbereitung nun auch in den Spielergebnissen widerspiegelt“, lobte der Trainer Enrico Tritsch die eigenen Spieler nach dem Spiel.

Kommendes Wochenende nimmt unsere Mannschaft die Reise in den hohen Norden auf. Im Viertelfinalhinspiel des ADAC-Pokal trifft unsere Mannschaft auf den amtierenden Nordmeister aus Seelze.