Der Motoball ist auch im Erwin-Schöffel Stadion zurück! Am Samstag ertönten zum ersten mal seit fast einem Jahr Zwangspause die Motoren wieder in Mörsch.

Vor ausverkauften Haus und 100 virtuellen Zuschauern tasteten sich beide Mannschaften vorsichtig ab. Die Mannschaft von Trainer Enrico Tritsch erwischte dabei den besseren Start und ging in Person von Neuzugang Luca Böser in der 14.Spielminute mit einem Flachschuss ins lange Eck in Führung.
Die Philippsburger, die mit Marcel Batrenik starteten, pressten in den ersten Minuten sehr hoch, das viel ihnen beim zweiten Gegentreffer zum Verhängnis. Nach einer Unstimmigkeit an der Mittellinie profitierte Sebastian Fox davon und fuhr alleine aufs Tor zu, der Rest war Formsache (17´).

Die Gäste blieben aber nicht chancenlos, Kapitän Jan Zoll prüfte mehrfach Sören Gerber, der seine Qualitäten exzellent ausstrahlte. Nach einer guten Phase der Philippsburger war es wieder der Gastgeber der erhöhen konnte. Tichatschek wurde von Palach über dir Mittellinie geschickt, der spielte einen Zuckerpass quer über das Feld auf Fitterer, der den Ball nur noch einschieben musste (23´).
Philippsburg bemühte sich weiter um den Anschluss, offenbarte aber weiterhin Schwächen in der Defensive. Kapitän Patrick Palach konnte aus ca. 16 Metern Entfernung frei abfackeln und zirkelte den Ball unhaltbar in den Winkel (31´).

Die Gäste gaben sich nicht auf und wurden in der 52. Minute durch den Treffer von Nuri Arslan für ihren Einsatz belohnt. Noch in voller Euphorie, erwischte Fitterer die Gäste kalt mit seinem zweiten Treffer (53´). Bis an dieser Stelle muss man einen riesen Lob an die Philippsburger aussprechen, deren Leistung sich im Vergleich zum Vorjahr stark verbessert hat. Doch das Glück war an diesem Tag nicht auf ihrer Seite, mehrere Maschinenausfälle mischte die Mannschaft und die Defensive durch. So erhöhten Palach (68´) und Tichatschek (69´,73´,80´) auf 9:1.

In der Summe geht das Ergebnis, aufgrund des letzten Viertels, in Ordnung. Lucca Fuchs lobte nachdem Spiel die Leistung des Gegners:

„Die Steigerung von diesem zum letzten Jahr ist nicht zu Übersehen, sie haben auf weite Strecken gut mit-und dagegen gehalten. Wenn die Mannschaft weiter konstant daran arbeitet, können sie in den nächsten Jahren zu einem ernsthaften Gegner werden.“

Auch Marcel Batrenik hat viele positive Dinge aus dem Spiel mitgenommen:

„Man sieht einen guten Fortschritt in der Mannschaft. Wenn wir weiter an unseren Stärken und Schwächen arbeiten sind wir gut für unseren nächsten Gegner, MSC Jarmen, vorbereitet.

Das volle Interview wie die Spielhighlights findet ihr unten im Video.

Jugend

Im Vorfeld der Senioren Partie durften auch unsere Junioren endlich wieder loslegen. Das Team von Trainer Marco Batrenik und Team-Manager Oskar Hassis stand direkt zum Auftakt der Mitfavorit um den Motoball-Jugendcup, MSC Philippsburg, bevor.

Die neuformierte Truppe, bestehend aus Torwart Marvin Blank und Feldspielern Dennis Vögele, Enrico Weingärtner, Max Weimar und Luis März, brauchte etwas um in die Partie zu finden. Nach einem torlosen ersten Viertel, gelang es den Jungs nach gespielten 17. Minuten in Führung zu gehen. Nach einem wuchtigen Schuss von Vögele landete der Ball vor den Füßen von März der nur noch einschieben musste.

Mit einer Führung ging es für die Mannschaft in Halbzeit 2, dort gelang es den Philippsburgern auszugleichen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und gaben ordentlich Dampf. Gute Chancen gab es auf beiden Seiten, eine dieser nutze Max Weimar zur erneuten Führung (36´) für den Taifun. Doch quasi im Gegenzug schafften es die Philippsburger wieder auszugleichen und setzten mit dem 2:2 den Endpunkt in einem sehr interessanten Begegnung.

Das nächste Spiel der Junioren findet bereits am Freitag statt, um 19 Uhr begrüßen wir die Jugenmannschaft des MSC Jarmen auf unserer Platzanlage. Einen Tag später geht es direkt weiter, um 16 Uhr wird die Partie gegen die Jugendmannschaft des MBC Kierspe angepfiffen.