Manch einer hat ein Déjà-vu, denn als der Taifun das letzte Mal im Finale stand, waren die Bedingungen ähnlich. Damals 2014 stand man der schier unschlagbaren Truppe aus Ubstadt-Weiher gegenüber und verlor nach großen Kampf knapp mit 2:3.

Deutlich gereifter und ein wenig verändert steht unsere Mannschaft nun vor dem nächsten Finale „Daheim“. Nach einer durchschnittlichen Runde in der Bundesliga Süd, fand die Mannschaft um Trainer Enrico Tritsch immer besser in den Rhythmus. Das dicke Ausrufezeichen setzte der Taifun im Halbfinale, als man den Serienmeister aus Ubstadt-Weiher, nach zwei bärenstarken Partien, niederstreckte.

Im Finale wartet der aktuelle Deutsche Meister Puma Kuppenheim, gegen den man noch eine offene Rechnung aussteht. Das letzte Mal als die beiden Mannschaften aufeinander trafen gab es ein wahres Spektakel. Im Finale um den ADAC-Pokal ging es bis in die Verlängerung, ehe der Puma auf heimischen Grund den Sack zumachte und den Triumph einfahren konnte. Das war die zweite Niederlage gegen den Puma im Sportjahr 2018, den einzigen Sieg konnten die Jungs eine Woche vor dem ADAC-Pokalfinale im Erwin-Schöffel Stadion einfahren. Erwarten wird den Taifun eine sehr kompakt stehende Mannschaft, die entweder durch schnelle Konter oder durch eine Einzelaktion ihres Kapitän Benjamin Walz zum Torerfolg kommen möchte.

Dass man die Nerven hat, bewies der Taifun nicht nur zuletzt gegen Ubstadt-Weiher. Beim Erfolg gegen den Serienmeister blieb man auch in der heißen Phase des Spiels klar im Kopf und spielte Motoball mit Köpfchen, das zeichnet unsere Mannschaft aus. Jetzt ruft die große Bühne!

Wir freuen uns auf ein heißes Finale zwischen den zwei besten Mannschaften im Motoball! Wir bitten alle Fans frühzeitig anzureisen um einen Kassenstau kurz vor der Partie zu vermeiden! Anpfiff der Partie 19 Uhr. Das Finale um die Motoball-Jugendmeisterschaft zwischen dem MBV Budel und dem Puma Kuppenheim beginnt bereits um 16 Uhr.