Es war die erwartet schwere Aufgabe, die unserer Mannschaft alles abverlangt hat. Lange taten sich die Jungs schwer, ehe ein später Doppelpack vom Kapitän Patrick Palach die Partie entschied.

Bei goldenem Oktoberwetter und sehr guten Platzverhältnissen, starteten die Jungs gut und bestimmten die ersten Minuten. Nach einigen kleineren Chancen, arbeitete sich Fuchs (10´) vor das Tor der Gastgeber und wird beim Schussversuch gefoult. Elfmeter, Palach übernahm die Verantwortung, doch scheiterte am Torhüter Stefan Meyer. Uninspiriert davon spielte die Mannschaft weiter und belohnte sich in Person von Fitterer (17´).

Kaum nach Wiederanpfiff, erwischte uns Jan Zoll (21´) auf dem falschen Fuß und erzielte den etwas überraschenden Ausgleich zu diesem Zeitpunkt. Doch die Mannschaft machte weiter und kam wieder zu einer guten Chance durch Fuchs (23´) die durch den am Boden liegenden Arslan bewusst abgewehrt wurde. Die Folge, der nächste Elfmeter für unsere Mannschaft. Diesmal trat Fuchs an und verwandelt (24´).
In der Folge waren es die Philippsburger die ihre Chancen konsequent nutzten, Daniel Kranefelds (30´) abgefälschter Schuss und ein satter verdeckter Schuss von Marcel Batrenik (34`) brachten die Hausherren zur Halbzeit in Führung.

Deutlich konsequenter in der Chancenverarbeitung zeigte sich Palach nach der Halbzeit, nachdem die Mannschaft ihm den Weg freigeblockt hat bleibt er vor Meyer cool und schiebt zum Ausgleich ein (42´). Nach einem weiteren harten Foulspiel an Tichatschek entschieden sich die Schiedsrichter folgerichtig auf den 3.Elfmeter für den Taifun. Fuchs fuhr wieder an, doch scheiterte am Pfosten (58´). In doppelter Überzahl war es Kapitän Jan Zoll (60´) der die Philippsburger wieder in Führung brachte. In der Schlussphase wurde es dann turbulent.
Zunächst gelang Palach der erneute Ausgleich (65´) für unsere Mannschaft, wieder durch eine gute Teamleistung im Blocken. Spätestens jetzt war unsere Mannschaft voll da und wollte die drei Punkte einsacken. Mehrere Verletzungsunterbrechungen und eine Auszeit störten allerdings das Momentum der Mannschaft. In der 73.Minute kam es dann zum Aufreger, Tichatschek fand die Lücke in der Abwehr und wurde von Arslan, der nur mit der Intension den Spieler zu legen agierte, gefoult. Folgerichtig entschieden die Schiedsrichter, die eine sehr hitzige Partie souverän leiteten, auf Rot. Den darauffolgenden Elfmeter konnte Palach nicht nutzen und verschoss. Doch der Kapitän ließ den Kopf nicht hängen und konnte in der 78. Spielminute den Siegtreffer erzielen.

Für den Einsatz und die Leidenschaft die die Philippsburger zeigten, wäre ein Punkt durchaus verdient gewesen. Beachtlich ist die Leistungssteigerung in diesem Jahr der Hausherren, die gerade auf ihrem Platz bewiesen haben, dass sie mit den großen Mannschaften aus Mörsch und Ubstadt-Weiher mithalten können.

Unsere Mannschaft kommt nach dem Spiel mit einem blauen Auge davon und verweist wieder eine sehr durchwachsene Chancenverwertung. Als nächstes und letztes Spiel dieses Jahr, steht unserer Mannschaft der MSC Ubstadt-Weiher in einem „Finale“ um den Motoball-Cup vor der Brust. Es wird sehr heiß!

Jugend

Auch unsere Jugendmannschaft fährt einen knappen Sieg gegen den MSC Philippsburg ein! Nach eine durchwachsenen Start und einem frühen Rückstand, drehte Max Weimar (26´, 31´) die Partie zu unserem Gunsten. Die Gastgeber kamen nochmal zurück und es schaute alles nach einer Punkteteilung in der MSC Arena aus. Doch mit der letzten Situation gelang Enrico Weingärtner mit einem Freistoß (60´) der 3:2-Siegtreffer.
Eine gute Leistung der jungen Truppe von Trainer Marco Batrenik und Team-Manager Oskar Hassis. Kommender Gegner wird, ebenfalls wie bei den Senioren, der MSC Ubstadt-Weiher sein.

Spielhighlights & Interview

Alle Tore, strittigen Situationen und Highlights findet ihr in unserem neuen Youtbe-Video! Im Video findet ihr auch das Interview mit Leihspieler Marcel Batrenik, Justin Tichatschek und Luca Böser, schaut doch mal vorbei: