Bundesliga. Nach der Niederlage im ADAC-Pokalfinale, geht die Mannschaft in das letzte Heimspiel der Bundeliga Saison 2019. Zu Gast erwarten wir unseren Nachbarn vom MSC Comet Durmersheim.

Der Comet befindet sich auf einem aufstrebenden Ast. Nach einer eher bescheidenden Hinrunde, legte die Mannschaft von Trainer Kevin Maier einen sehenswerten Lauf hin, startend mit dem Achtungserfolg in Philippsburg bis zum Unentschieden gegen den MSC Ubstadt-Weiher. Die erste Niederlage in der Rückrunde mussten die Cometler am letzten Spieltag gegen den MSC Puma Kuppenheim einstecken. Trotz der Niederlage kann die Mannschaft durchaus stolz über die erbrachten Leistungen sein, zumal ihr Kapitän, Norman Brunner, schon das ganze Jahr verletzt fehlt. Auch gegen den Taifun soll der Favorit geärgert werden.

Nach einem Finale zum vergessen hat die Mannschaft gemeinsam einen Haken dahinter gesetzt, für die Jungs steht in den nächste Wochen viel Arbeit an um den Titel zu verteidigen.

Der erste Schritt muss jedoch ohne Trainer Enrico Tritsch gegangen werden. Vertreten wird er durch Co-Trainer Timo Neu, der gute Erinnerungen an den Comet pflegt. Im ADAC-Pokal konnte Neu die Mannschaft zu einem souveränen 2:0 Auswärtserfolg coachen, ähnliches erhofft er sich auch am Freitag. Trotz Platzvorteile warnt Neu vor dem Comet: „In der Rückrunde haben die Jungs vom Comet gezeigt was in Ihnen steckt, es wird sicherlich ein spannendes Spiel indem beide Mannschaften gewinnen möchten.“ Positive Nachrichten gab es unter der Woche, Sebastian Fox konnte nach einer mehrwöchigen Verletzungspause wieder ins Training einsteigen. Ob er schon am Freitag einsatzbereit wäre, ist jedoch noch fraglich.

Wir rufen jeden Taifun-Anhänger auf mit der Mannschaft am Freitagabend einen, hoffentlich gelungenen, Heim-Saisonabschluss zu feiern! Anpfiff der Partie 19 Uhr.