Die Spannung steigt, der Motoball-Cup rückt näher! Bereits am 29.08 startet der 1.Spieltag für alle sechs Mannschaften, am 07.11 beschließt die Partie des MSC Taifun Mörsch gegen den MSC Ubstadt-Weiher die erste Ausführung des Cups. Die meisten Mannschaften sind uns Zuschauern, durch den Ligabetrieb bekannt, doch mit dem MBC Kierspe und dem MSC Jarmen gibt es zwei Vertreter aus der Bundesliga Nord.

Wir haben heute den MSC Jarmen mal genauer unter die Lupe genommen:

Historie & Aktuelle

Gegründet im Jahr 1972 ist der aus Mecklemburg-Vorpommern stammende Verein der nördlichst-liegende Motoballverein in Deutschland. Die Distanz mit dem Auto zwischen den beiden Clubs liegt bei ca. 903 km. Die Jarmener sind es gewohnt für ihre Gegner lange Strecken zu überwinden, so liegt der nähste Gegner (MSC Kobra Malchin) knapp eine Stunde entfernt.
Auch wenn der große Erfolg auf nationaler Ebene noch aussteht, so arbeitet den Verein weiter hart daran irgendwann ganz oben zu stehen. Auch während der Corona-Zeit war man beim MSC Jarmen aktiv. Über die vergangenen Wochen wurde die Platzanlage aufgefrischt, neben Pflasterarbeiten wurde nun das Fundament gelegt um eine Flutlichtanlage zu installieren.

Datum & Uhrzeit

Das Hinspiel findet am Samstag, den 26.09 um 16:30 Uhr in der Motoball-Arena Jarmen statt. Im Vorfeld findet das Rückspiel beider Jugendmannschaften im Motoball-Juniorencup um 14:30 Uhr statt.

Das Rückspiel folgt am Sonntag, den 18.10 um 15 Uhr im Erwin-Schöffel Stadion. Das Hinspiel beider Jugendmannschaften im Motoball-Junioren-Cup findet am Freitag, den 11.09 um 19 Uhr statt.

Vergangene Partien

Im vergangenen Jahr begegneten wir den Norddeutschen gleich zwei mal. Nachdem mehrere Teams ihre Teilnahme am ADAC-Pokal absagten, durfte der beste Verlierer des Viertelfinale auch im Halbfinale ran. Wie das Losglück es so wollte bestritten wir beide Runden gegen den MSC.
Da in diesem Jahr der FA beschloss den Pokal ab der zweiten Runde als K.O-Turnier auszutragen, schickte uns das Los hoch in den Norden. Dort trat eine Mischung der „Taifun Oldies“ und aktuellen Spieler an, da am gleichen Wochenende das Hinspiel des 1.Super-Cups statt fand.
In einer spannenden Partie setzte sich am Ende der Misch aus „Alt-und Jung“ durch Tore von Marcel Batrenik (3) und Patrick Makelki mit 4:3 durch.

Auch im Halbfinale durften die „Oldies“ nochmal ran, auf eigener Platzanlage fegten die Jungs, gestärkt durch Justin Tichatschek und Lucca Fuchs, über den MSC. Am Ende stürmten die Jungs mit einem 12:1 Sieg ins Pokalfinale ein.

Prognose Redaktion

Der MSC Jarmen hat sich über die vergangenen Jahren eine gute Truppe aufgebaut, die in der Bundesliga Nord in der oberen Tabellen-Hälfte mitmischt. Zwar liegt eine kleine Spanne zwischen der Bundesliga Nord und Süd, doch das sollte die Nordlichter nicht davon abhalten einige Spiele zu gewinnen.
Interessant wird es dabei zu sehen, wie die Truppe sich auf den Mineralbetonplätzen in Malsch und Philippsburg schlagen werde. Zu Hause wird man den genannten Vereinen sicherlich ein unangenehmer Gastgeber sein.

Wir sind gespannt und freuen uns auf die bevorstehenden Partien gegen den MSC Jarmen!

Kader Motoball-Cup

Torwart:
1. Toni Siegler
11. Martin Breitsprecher
22. John Renner

Feldspieler:
3. Robert Vaegler
4. Dirk Wardius
5. Tom Wagner
6. Hardy Kick
7. Max Tews
8. Erik Denz
9. Miguel Gomez