Mit Dreck- und einem Lächeln im Gesicht fuhren unsere Jungs die Ehrenrunde um das Stadion am Oberwald. Ein wahrhaftiger Arbeitssieg fuhr der Taifun am Sonntagnachmittag gegen den MSC Comet Durmersheim ein.

Dabei schien die Angelegenheit bereits vor dem Anpfiff geklärt zu sein. Neben Kapitän Norman Brunner, mussten die Durmersheimer auch auf den russischen Nationalspieler Gennadii Mitc verzichten.

Bei typischen April-Wetter legte unsere Mannschaft, in der Abstinenz von Trainer Enrico Tritsch, engagiert los. Mit viel Ballbesitz und einer dominanten Abwehrleistung trennten die Mannschaften sich nach dem ersten Viertel, in einem bis dato unspektakulären Spiel, in die erste von drei Pausen.

Auch in Viertel zwei bereitete die Abwehr der Gastgeber uns Probleme zu. Wenn sich eine Lücke ergab, blieb der Ball in der riesigen Wasserlache vor dem Tor hängen und verhinderte gute Torchancen durch Tichatschek und Fittterer zur Führung. So stand es auch zur Halbzeit 0:0 gegen bis dato harmlose Durmersheimer.

Lange bis in das dritte Viertel mussten die Zuschauer warten, bis Manuel Fitterer nach einem gewonnen Zweikampf frei auf das Tor zufuhr und zum verdienten 1:0 einnetzte. In der Folge mussten die Gastgeber reagieren und stellten sich offensiver ein. Das bot den nötigen Platz für gefährliche Konter, doch wie bereits in Ubstadt-Weiher hakt es zurzeit an der Chancenverarbeitung der Mannschaft.

Also ging man mit einem knappen 1:0 in das letzte Viertel. Dort war Trainer Neu gezwungen zu reagieren. Kapitän Palach und Lucca Fuchs mussten, um schlimmere Verletzungen zu verhindern, ausgewechselt werden. Das bot die Bühne für Joker Marcel Batrenik der mit seinem schönen Treffer, zum 2:0, das vielleicht unspektakulärste Spiel der Saison abschloss.

„ Auf ungewohnten Platz, der trotz des Regens in einem guten Zustand war, haben wir uns sehr schwer getan in unser schnelles und passreiches Spiel zu finden. Dennoch gelang es uns über 80 Minuten unseren gewohnt dominanten und ballsicheren Stempel dem Spiel aufzutragen.“

„Trotz der Ausfälle von Norman Brunner und Gennadii Mitc haben die Jungs uns weitestgehend die Stirn geboten. Sie hatten auch 2-3 gefährliche Chancen die unser Schlussmann Sabri Akcay gut pariert hat. Wenn man alles zusammenzählt kann man von einem verdienten Auswärtserfolg ausgehen.“

Trainer Timo Neu nach dem Auswärtserfolg in Hinspiel der ersten ADAC-Pokalrunde

Bereits in zwei Wochen findet das Rückspiel im Erwin-Schöffel Stadion statt. Zunächst gastiert die aufstrebende Mannschaft aus Philippsburg am 10.05 bei uns zu Hause. Anpfiff 19 Uhr!

Die weiteren Ergebnisse der Hinspiele im ADAC-Pokal:

1.MBC 70/90 Halle vs. MSC Jarmen 6:0

1.MSC Seelze vs. MSC Philippsburg 6:3

MSC Ubstadt-Weiher vs. MBV Budel 10:7

MSC Comet Durmersheim vs. MSC Taifun Mörsch 0:2

Der MSC Malsch und der MSC Puma Kuppenheim stehen nach den Absagen von MSF Tornado Kierspe, MBC Kierspe, MSC Pattensen und dem MSC Kobra Malchin in der nächsten Runde des ADAC-Pokal.

Vom 16.06 – 22.06 findet die Europameisterschaft im Erwin-Schöffel Stadion statt! Tickets und weitere Infos findest du unter:
http://motoball-em2019.de/

Den offiziellen Trailer zur EM findest du hier: